Gebetsraum

Wir wollen miterleben, wie Menschen aus allen Generationen Gott begegnen und ihr Leben zum Blühen kommt. Wir wollen sehen, dass Kirche gesellschaftlich relevant ist. Darum leben wir alltagsrelevante und authentische Kirche und investieren uns in verschiedene Projekte in unserer Stadt.

Um diese Vision zu leben und voranzutreiben ist der wichtigste Motor, das Gebet!

Der Raum

Wenn du dich in die Mitte des Raumes stellst, vor das Kreuz hin, kannst du folgendes sehen;

Das Kreuz, dass zentral und über uns thront mit dem Gedanke aus dem Vers im Matthäus 28   «Mir ist alle Macht im Himmel und auf der Erde gegeben» «Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.« .,

 

Gleichzeitig berührt das Kreuz den Boden und die Wand, als symbolisches Bild das Jesus wahrer Mensch und wahrer Gott ist.

Die drei Seile, die im oberen Bereich das Kreuz halten und an einem Punkt zusammenkommen und verankert sind, symbolisieren die Dreieinigkeit Gott Vater, Jesus und Heiliger Geist.

An der rechten Wand ist der Aaronitische Segen, der in einer dunklen Zeit schon goldig über dem Volk Israel strahlt und das einfach, weil Gott Israel liebt.

Links ist das Kirchenfenster, wo das Licht hinein aber auch hinaus scheint und damit die Liebe Gottes für alle Menschen verkündet.

Das Gold ist für den Heiligen Geist, rein, heilig ausgegossen und zugänglich für alle Menschen.
Das Gold zeigt auch was Gott sieht, wen er dich und mich anschaut und es soll in uns den Wunsch wecken, ebenso mit Gottes Augen unseren Nächsten zu sehen.

Hinten ist die Inspirations-Wand für die Fürbitte, wo du mit dem Kreuz im Rücken für andere mit Glauben und Vollmacht einstehen kannst.

Jederzeit für jeden zugänglich

Der Gebetsraum ist dafür gemacht, dass Menschen zusammenkommen können, um Gott anzubeten.  Nicht die Zugehörigkeit zur GvC oder zu einer anderen Gemeinschaft ist wichtig, sondern alleine die Sehnsucht, Gott unseren Schöpfer und seinen Sohn Jesus Christus anzubeten.  Auch soll es ein Ort sein, wo Hoffnungssuchende vor Gott kommen können, mit ausgestreckten Händen, um einfach zu empfangen. Wir möchten mit den Gruppen, die sich regelmässig treffen, zusammensitzen damit sie uns unsere Gedanken zum Gebetsraum kennen.

Gebetsgruppen

Gruppen, die sich regelmässig treffen möchten, um Gott anzubeten (Stunden-Takt), werden in der [Agenda] erfasst und da ersichtlich sein. Der Gebetsraum kann nicht exklusiv gebucht werden, sondern ist immer für alle zugänglich. Wenn ein Gebetsteam in der Agenda eingetragen ist, hat es eine Gebetsleiterin oder einen Leiter, der durch die Gebetszeit führt.

 

Anbetung mit Rücksicht aufeinander

Lass uns Gott anbeten mit Liedern, mit Psalmen, in dem wir stille werden, innehalten und auf Gott hören, einander ermutigen und für andere einstehen.

Wir glauben an die Gaben des Heiligen Geistes und integrieren das Sprachengebet als eine persönliche Gebetssprache bewusst in unsere Gebetszeiten.

Die Agenda

Wir haben im Gebetsraum einen Stunden-Takt. In dieser von der GvC geführten Agenda sind die verschiedenen Gebetsgruppen eingetragen. Auch wenn er nicht genutzt wird, läuft im Gebetsraum Worship. Wir wünschen und freuen uns, wenn der Gebetsraum immer mehr mit betenden Menschen gefüllt wird: 24/7. Der Gebetsraum kann nicht exklusiv gebucht werden, sondern ist immer zugänglich.

In Zeiten, wo keine Gruppe gemeldet ist, läuft im Gebetsraum Worship.



Zeit

Etikette

Bitte nimm deine persönlichen Gegenstände wieder mit.
Der Gebetsraum ist unabhängig von der Agenda immer für jeden zugänglich. Bitte nimm Rücksicht auf Gruppen & Einzelpersonen, die im Raum sind.
Bibel & Instrumente kannst du gerne benutzen, danach bitte zurückstellen.
Der Raum soll immer mit Worship gefüllt sein, darum schalte bitte vor dem Verlassen des Raumes die Worshipmusik über das iPad wieder ein.
Schalte bitte dein Smartphone auf lautlos.
Der Gebetsraum ist kein Spielplatz, kein Sitzungszimmer, kein Schlafplatz.
Bitte nimm nur Wasser mit in den Gebetsraum, andere Getränke und Essen darfst du gerne draussen zu dir nehmen.
Eure Gespräche sollen himmelwärts gerichtet sein, bitte verlegt andere Gespräche vor den Gebetsraum.